Willkommen auf der Website der Bischöflichen Willigis-Schulen Mainz.

Großer Erfolg – die Ruderer fahren nach Berlin!

Noch zwei Schläge, noch einer, geschafft! Der Moment, in dem der Gig-Vierer mit Steuermann des Willigis-Gymnasiums durch das Ziel im Mainzer Industriehafen glitt, wird der Besatzung noch lange in Erinnerung bleiben. Die Qualifikation für das Bundesfinale in Berlin war sichergestellt. Das Besondere daran: Julian Hermann, Marc Kartono Ortiz, Max Thönis, Jakob Hansen und Steuermann Leonard Velte sind allesamt keine Sportler, die das Rudern mit der Muttermilch aufgesogen haben. Alle fünf Schüler sind über die Ruder-AG mit dem Sport in Kontakt gekommen. Inzwischen sind sie alle Mitglieder des Schulruder- Zentrum Mainz e.V. Welch ein schönes Beispiel für gelungene Integration des Vereinssports in die Ganztagsschule.

Frau Iris Loch, Sportlehrerin an der Maria Ward Schule, engagierte Trainerin im MRV und Leiterin der Ruder-AG ist für diesen großen Erfolg verantwortlich. Durch beispiellosen Einsatz gelingt es ihr, Schülerinnen und Schüler des Willigis und der MWS für ihren Sport zu begeistern.

Insgesamt blicken wir auf eine rundum gelungene Veranstaltung zurück, bei der es auch enttäuschte Gesichter gab. Leider verpasste der Doppelvierer mit Steuermann mit Benedict Ott, Tobias Böhm, Philipp Hucho, Benedikt Damke sowie Steuermann Maximilian Wenner und Ersatzmann Constantin Harzer in einem knappen Rennen auf hohem Niveau gegen Ludwigshafen die Qualifikation für Berlin knapp. Ebenso erging es dem Achter mit Steuermann, der sich dem Boot aus Speyer knapp geschlagen geben musste. Erste Wettkampferfahrungen konnten auch Simeon Werner, Sebastian Kiefer, Elias Dickenschied, Christopher Müller, Maurice Biesheuvel und Alexej Turjanskij sammeln.

Der Rudersport am Willigis blickt in eine rosige Zukunft.

Roderik Becker

Geschrieben am in