Willkommen auf der Website der Bischöflichen Willigis-Schulen Mainz.

Betriebspraktikum im 9. Schuljahr der Realschule

Gemäß der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung vom 9.10.2000 sind „Erkundungen und Praktika <…> unterrichtsbezogene schulische Veranstaltungen in Betrieben, Sozialeinrichtungen und Verwaltungen, bei denen Schülerinnen und Schüler Einblicke und exemplarische Einsichten in das Arbeits-, Berufs-  und Wirtschaftsleben gewinnen.“
Nach der zweijährigen „Pilotphase“ haben sich sowohl die Schüler, die Eltern und das Kollegium der Bischöflichen Willigis-Realschule übereinstimmend dafür ausgesprochen, das Betriebspraktikum für die 9. Realschulklassen grundsätzlich im September durchzuführen und nicht mehr – wie bis zum Schuljahr 2000/2001 – im Frühjahr.
Die Vorteile des im Schuljahr früher liegenden Termins überwiegen deutlich gegenüber den Nachteilen:
Trotz mancher Schwierigkeiten bei der Organisation des Praktikums (nach den Sommerferien bleibt nur eine relativ kurze Zeit, um die Verteilung der Praktikanten auf die betreuenden Lehrer fertig zu stellen – deshalb müssen die Rückmeldungen der Praktikumsplätze an den Praktikumsleiter unbedingt bis zwei Wochen vor den Sommerferien eingegangen sein) sprechen insbesondere

  1. der geringere Unterrichtsausfall sowie die einfachere Unterrichtsorganisation (durch das Zusammenfallen der ersten Praktikumswoche mit der Schulwanderwoche und den Besinnungstagen für 7. Klassen), vor allem aber
  2. die bessere Verfügbarkeit von Praktikumsplätzen zu diesem Zeitpunkt des Jahres mangels nennenswerter Konkurrenz durch Praktikanten anderer Schulen und
  3. die frühere Ausrichtung der Schüler/-innen hin auf das Berufsleben, verbunden mit einer oftmals verbesserten schulischen Motivation nach dem Praktikum eindeutig für das Septemberdatum.

Das Praktikum kann helfen, bestehende Berufswünsche zu bestätigen, aber auch das Gegenteil ist immer wieder festzustellen. Dann bleibt aber für den Schüler und seine Eltern noch ausreichend Zeit, sich neu zu orientieren: in Einzelgesprächen mit Freunden, Bekannten, Lehrern, Berufsberatern, beim Besuch des Berufsinformationszentrums des Arbeitsamtes, an Informationsabenden unter Mitwirkung der Schule mit Vertretern von Wirtschaft und Verwaltung (Näheres dazu unter BERUFSORIENTIERUNG); vor allem hat der Schüler die Möglichkeit, noch im 9. Schuljahr – etwa in den Osterferien – ein zusätzliches freiwilliges Praktikum in einem anderen Berufsfeld zu absolvieren.

Seit dem Schuljahr 2003/2004 beginnt das zweiwöchige Betriebspraktikum der Willigis-Realschule zeitgleich mit der Schulwanderwoche im September, so dass die von den Klassenfahrten zurückgekehrten Betreuungslehrer/-innen in der zweiten Woche des Praktikums ihre Besuche in den Betrieben erledigen können.

Das Betriebspraktikum findet demnach

2019 vom 09.09. – 22.09. statt.

An die Schüler und Eltern der aktuellen 8. Realschulklassen ergeht von Seiten der Schule die Bitte, frühzeitig verstärkt Anstrengungen zu unternehmen, um im nächsten Schuljahr eine attraktive Praktikumsstelle in Mainz oder der näheren Umgebung zu finden. Bei Bedarf kann eine Liste von Betrieben, die in der Vergangenheit Praktikumsplätze zur Verfügung gestellt haben, innerhalb der Klassengemeinschaft eingesehen werden.
Ein gesondertes Schreiben mit einem Formblatt für die Rückmeldung von Praktikumsplätzen sowie einer Bescheinigung über die Unfall- und Haftpflichtversicherung durch die Schule für die Zeit des Praktikums (zur Vorlage im Betrieb) geht den Eltern und Schülern in der Regel nach den Herbstferien zu.
Die anzufertigenden Praktikumsmappen sollen eine produktive Auseinandersetzung mit den Erfahrungen im Praktikumsbetrieb ermöglichen und müssen von den Schülern am ersten Schultag nach den Herbstferien bei ihren Betreuungslehrern zur Bewertung vorgelegt werden.
Die Note geht ein in das Fach Sozialkunde.

Wer noch Informationen benötigt, wende sich bitte an Betreuungslehrerinnen für das Betriebspraktikum.

R. Prasuhn, Praktikumsleiter

Frau Monika Klein und Frau Melanie Wolf